ZEIT FÜR MACHER. | Daniela Schoch
Erfolgreiche Schulleiterin und sehr erfahrene Pädagogin – auch in der Erwachsenenbildung. Darüber hinaus ist sie zweifache Mutter und Teilhaberin einer Dorfmetzgerei.
Führt Mitarbeiter in ihrer Funktion als Schulleiterin und weitere in der Dorf-Metzg. Trägt die Verantwortung für zwei essentielle Säulen des Oberlandes: Bildung und hochwertige Nahrungsmittel (regional, Bio zertifiziert).
Politisches Engagement in FDP und BGV – widmet sich leidenschaftlich den Themen Bildung und Gleichstellung; ist Beiständin (privat); Prüfungsexpertin ZAP; Hobbys: Lesen, Golf, Faustball und Skifahren.
TEILEN

Daniela Schoch

Unternehmerin / Schulleiterin

Unternehmerin / Schulleiterin
Schulleiterin Schule Hinwil / Teilhaberin Dorf-Metzg Bäretswil

Bäretswil

FDP

«Ich will mich wählen lassen, weil ich mich mit Elan und Weitsicht für das Zürcher Oberland einsetzen will.»

Zurück

Daniela macht mit

Mitglied, Vorstand: FDP Bezirk Hinwil (Kassierin)

Präsidentin Gewerbeverein Bäretswil / Vorstand Bezirksgewerbeverband (Kassierin)

Beiständin (PriMa = Private Mandatsträgerin)

Danielas Mission im Rat

Gute Bedingungen für Gewerbetreibende: Zusammenschluss der Oberlandstrasse

Bildung: Stärkung des dualen Bildungssystems, Erhalt und Schaffung von Lehrstellen und gute Ausbildung für Lehrpersonen

Gleichstellung: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Daniela die Oberländerin

Verein Zusammenschluss Oberlandstrasse

Mitglied der Schulpflege Bäretswil

Schätzt die Landschaft und den Zusammenhalt in der Bevölkerung: «Viele innovative Leute, vor allem auch unter den Gewerbetreibenden.»

Welches sind die politischen Themen, für die Sie sich einsetzen?

«Gute Bedingungen für Gewerbetreibende, Bildung, Gleichstellung. Gewerbetreibende: Zusammenschluss der Oberlandstrasse. Bildung: Stärkung des dualen Bildungssystems, Erhalt und Schaffung von Lehrstellen und gute Ausbildung Lehrpersonen. Gleichstellung: Vereinbarkeit von Familie und Beruf.»

Die WählerInnen sollten Sie wählen, weil...

«Ich will mich wählen lassen, weil ich mich mit Elan und Weitsicht für das Zürcher Oberland einsetzen will. Sollte ich gewählt werden, dann setzte ich mich für gute Bedingungen für Gewerbetreibende und das (duale) Bildungssystem mit gut ausgebildeten Lehrpersonen ein.»

Was zeichnet die Stärken des Gewerbeverbandes für Sie aus? Warum sind Sie Mitglied?

«Ich bin überzeugt von der Qualität, der Leistungsfähigkeit und der Wichtigkeit des regionalen Gewerbes und bin der Ansicht, dass die gegenseitige Vernetzung für alle Vorteile bringt. Dafür und für gute Bedingungen setze ich mich ein (deshalb bin ich Mitglied und Präsidentin).»

Teilen: