ZEIT FÜR MACHER. | Georg Brunner
Führt erfolgreich eine Metzgerei mit Cateringservice und hält unzählige Ämter in Politik und Bürger-Engagement inne: von Gemeindepräsident bis Mitgründer d. Berufswahlparcours.
Die Versorgung seiner Gemeinde und darüber hinaus mit hochwertigen Fleisch- und Genusswaren – sowie das Vermitteln von Wissen und Fertigkeiten dieser alten Handwerkstradition an seine Mitarbeiter und Lernenden. Delegierter des Schweizer Fleisch-Fachverbandes.
Familienmensch; vielseitiges Engagement und politische Ämter: von Gemeindepräsident Turbenthal über Vorstandmitglied Pro Zürcher Berggebiet bis Mitgründer eines Berufswahlparcours; Vorstand Regionalplanung Winterthur und Umgebung – Ressort Infrastruktur; Hobbys: Prüfungsexperte Fleischfachleute
TEILEN

Georg Brunner

Unternehmer

Unternehmer
eidg. dipl. Metzgermeister, Dorfmetzgerei G. Brunner, Turbenthal

Turbenthal

FDP

«Ich bin ein Macher und ein aktiver Gewerbler, dem die Bildung am Herzen liegt. Wir müssen zusammen gegen wachsende Bürokratie ankämpfen.»

Zurück

Georg macht mit

Gemeindepräsident Turbenthal

12 Jahre Präsident d. Gewerbeverein Turbenthal und Umgebung

Delegierter d. Schweizer Fleisch-Fachverbandes; OK Präsident von Gewerbeausstellung; Mitgründer eines Berufswahlparcours

Georgs Mission im Rat

Infrastruktur und Raumplanung

«Gegen wachsende Bürokratie ankämpfen!»

Bildung und fitte Gewerbebetriebe

Georg der Oberländer

Vorstandsmitglied Pro Zürcher Berggebiet und Präsident Bürgerprotest Fluglärm Ost

Vorstand Regionalplanung Winterthur und Umgebung – Ressort Infrastruktur

«Die Region Zürcher Oberland und Tösstal sind ein toller Ort zum Leben und Arbeiten mit einem starken Gewerbe. Ländlich und doch zentral.»

Welches sind die politischen Themen, für die Sie sich einsetzen?

«Schwerpunkte sind Infrastruktur, Raumplanung, Bildung und fitte Gewerbebetriebe.»

Die WählerInnen sollten Sie wählen, weil...

«- ich ein Macher bin. - ein aktiver Gewerbler bin. - mir die duale Bildung am Herzen liegt. - wir zusammen gegen die wachsende Bürokratie ankämpfen müssen. Durch mein persönliches Engagement und der Unterstützung des SFF (Schweizer Fleich-Fachverband) wurde im Kanton Zürich das Beschwerdeverfahren bei Beanstandungen bei Lebensmittelkontrolle vereinfacht.»

Was zeichnet die Stärken des Gewerbeverbandes für Sie aus? Warum sind Sie Mitglied?

«Interessen der Gewerbebetriebe stärken. Als ehemaliger, langjähriger Präsident des Gewerbevereins Turbenthal habe ich alle möglichen Argumente für das Gewerbe intus.»

Teilen: